Fach-Fortbildung

Zittern Sie sich frei! Stress entspannt aus dem Körper schütteln!


FSR - Der Schlüssel zu dieser sehr einfachen Entspannungstechnik ist das selbstbestimmte unwillkürliche Körperzittern.
Das gesamte Fasziengewebe wird mit Hilfe spezieller Körperübungen über das myofasziale Leitbahnensystem aktiviert und mobilisiert, um das neurogene Zittern aktiv auszulösen. Durch die gelöste Energie aus den Faszien Zellen entstehen passive, selbstregulative Körperbewegungen. Fast wie von selbst bewegt und lockert uns das Zittern. Es fühlt sich leicht und nicht anstrengend an.
Myofasziale Spannungszustände und stressbedingte Körperschmerzen lösen sich so Schritt für Schritt auf; sie werden einfach abgeschüttelt. Die gesamte Funktionalität der Faszien wird durch das Zittern verbessert.
Faszien- Stress-Release basiert auf einem Drei-Säulen-Prinzip

1.  Körperübungen
2.  Neurogens Zittern
3.  Körperachtsamkeitsübung

FSR ist leicht erlernbar, extrem wirkungsvoll und problemlos in den Alltag zu integrieren und liefert einen garantierten Einstieg, das neurogene Zittern selbst auszulösen. Das neue Wissen der Faszienforschung verknüpfe ich mit dem Wissen über die Wirksamkeit des Übens stressreduzierender Körperwahrnehmungstechniken, integriere darüber hinaus etabliertes Wissen aus der Medizin, Neuropsychologie und Stressphysiologie und entwickle daraus ein plausibles und schlüssiges Erklärungsmodell für die FSR Arbeit und leite die Wirkungshypothesen daraus ab. Darüber hinaus erklärt und beschreibt die FSR Methode, wie dieses Wissen gezielt zur Selbstheilung beiträgt.

Praxis und Theorie 

  • Gezielte Körperübungen, die dem Aufwärmen und Lockern, Mobilisieren und Dehnen und dem Spannungsaufbau dienen, kennen lernen, ausprobieren und durchführen.
  • Unwillkürlichen Körperzittern erleben.
  • Aktive Selbstregulation: Starten und Stoppen und die Zitterdosis selbst dosieren und regulieren.
  • Körperwahrnehmungsübungen 

  • Das Erklärungsmodell und Wirksamkeitsprinzipien von FSR
  • Faszien: Aufgaben, Funktionen und der Schmerz
    - Proprioziption
    - Nozizeption
    - Interozeption
  • Der Psoas-Muskel: Aufgaben, Funktionen und seine Wirkungsweise bei Stress und Schmerz
  • Übungspraxis
  • Erfahrungsaustausch/Fragen  

 

Zielgruppe: Für ÄrztInnen und psychologische PsychotherapeutInnen


Veranstaltungsort und Anmeldung: KITA -Kölner Institut für traumatherapeutische Anwendungen 
www.kita-traumatherapie.de